Holz ist Natur – unsere Umwelt zu schützen ist uns Verpflichtung.

Der nachhaltige Rohstoff Holz bringt Ökonomie und Ökologie in Einklang.

Wie kann man gleichzeitig Umweltschutz und wirtschaftliche Interessen berücksichtigen? Ganz einfach: mit dem natürlichen, nachwachsenden, schadstofffreien, CO2-neutralen und nachhaltigen Rohstoff Holz.

Selbstverständlich ist das forstwirtschaftliche Schlagen von Holz ein Eingriff in die Natur – doch wenn dies verantwortungsbewusst geschieht,
können die Wälder als Ökosysteme ihre Erholungs-, Schutz- und Nutzfunktion trotzdem leisten, Sauerstoff produzieren und als Wasser- und Kohlendioxidspeicher dienen.

Selbst Deutschland ist zu rund einem Drittel mit Wald bedeckt – und der Bestand nimmt zu, da nach dem Bundeswaldgesetz nicht mehr Holz eingeschlagen werden darf als nachwächst. Holz steht uns allen daher als ständig nachwachsender Rohstoff zur Verfügung – und das nicht nur in Deutschland. Immer mehr Länder weltweit erkennen die Wichtigkeit der Wälder als Ökosysteme und bringen dies mit der wirtschaftlichen Nutzung in Einklang.

Es existieren heute zwei miteinander konkurrierende Zertifikate, FSC® und PEFC, die mit dem Ziel einer verantwortungsvollen Waldbewirtschaftung ins Leben gerufen worden sind:

  • FSC: Ausgestellt vom Forest Stewardship Council® hat es zum Ziel, umweltfreundliche, sozialförderliche und ökonomisch tragfähige Bewirtschaftungen von Wäldern auszuzeichnen. Der Forest Stewardship Council ist eine unabhängige und gemeinnützige Nicht-Regierungsorganisation und wurde 1993 als Ergebnis der Konferenz „Umwelt und Entwicklung“ in Rio de Janeiro gegründet. Heute ist der FSC mit nationalen Arbeitsgruppen in über 80 Ländern präsent. Konkret bedeutet dies, dass in einem nach FSC-Richtlinien bewirtschafteten Wald Bäume möglichst schonend entnommen werden, um das Ökosystem möglichst wenig zu beeinträchtigen. Außerdem werden die Rechte der im Wald lebenden Menschen respektiert, so dass die Waldbewirtschaftung insgesamt im Sinne der im und vom Wald lebenden Menschen, aber auch Pflanzen und Tiere, durchgeführt wird.
  • PEFC: Ein weiteres anerkanntes Zertifikat ist die PEFC Zertifizierung (PEFC: Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes). Betriebe, die nach PEFC zertifiziert sind, zeigen Engagement für die Umwelt und übernehmen Verantwortung für den nachhaltigen Umgang mit der Ressource Holz. Dabei handelt es sich um ein ganzheitliches Konzept, das am Ende für eine transparente und lückenlos nachvollziehbare, nachhaltige und kontrollierte Verarbeitungskette steht.

Ludwig & Co. unterstützt diese Ziele und bietet unter anderem zertifiziertes Holz mit FSC Zertifikat an. Durch den Kauf zertifizierter Produkte tragen wir und unsere Kunden zu einem verantwortlichen Umgang mit den globalen Waldressourcen bei.