Ludwig & Co. – seit drei Generationen erfolgreich im internationalen Holzgeschäft.

Kompetenz und Kontinuität: Seit nunmehr 90 Jahren ist Ludwig & Co. erfolgreich im internationalen Holzgeschäft engagiert.
Und wie bei einem guten Rezept wird bei uns das Fachwissen von Generation zu Generation weitergegeben. Wir bieten Ihnen daher mehr als einfach nur gutes Holz: Greifen Sie auf jahrzehntelange Erfahrung und Know-how zurück!

1922 Wilhelm Ludwig gründet als Makler für Überseeholz und europäische Laubhölzer die Firma W. Ludwig & Co.
1929 „Schwarzer Freitag“ an der New Yorker Börse, Firmenzusammenbrüche auch in der Holzbranche. W. Ludwig & Co. wird Generalimporteur für die Tschechische Vereinigte Waldindustrie.
1943 Völlige Zerstörung des Hauptbüros und Umzug in die Burchardstraße. Im März 1945 wurde auch dieser Firmensitz von Bomben getroffen.
1949 Ludwig & Co. ist bis 1957 Alleinimporteur für Nadelrund- und Schnittholz aus der Tschechoslowakei.
1962 Wilhelm Ludwig übernimmt die Führung der Gruppe für das Importgeschäft Schnittholz aus Rumänien.
1963 Peter Ludwig tritt in die Firma ein und übernimmt später den Vorsitz der Importgruppe Schnittholz für die Tschechoslowakei.
1966 Zum Holzimport kommt das Großhandelsgeschäft am heutigen Firmensitz am Billbrookdeich.
1989 Peter Ludwig verstirbt, Kai-Henning Ludwig tritt in die Firma ein.
1994 Erste eigene Mitarbeiter in Osteuropa.
2002 Start und Aufbau des Sperrholzimports, heutiger Hauptumsatzträger.
2007 Start des Direktimports von Sibirischer Lärche und Hobelware aus Ostsibirien.